Bundessozialgericht rettet Privatinsolvenz für Hartz-IV-Empfänger

#1 von IGSG , 13.06.2013 16:52

Bundessozialgericht rettet Privatinsolvenz für Hartz-IV-Empfänger

Quelle des Berichts: http://www.zeit.de/news/2013-06/12/d-bun...aenger-12172003

Jobcenter dürfen Hartz-IV-Empfängern nicht die Restschuldbefreiung aus einem Verfahren der Privatinsolvenz kaputtmachen. Wie am Mittwoch das Bundessozialgericht (BSG) in Kassel entschied, dürfen Arbeitslose Teile einer Erbschaft im gesetzlichen Umfang an ihren Insolvenz-Treuhänder auszahlen. Geschieht dies sofort nach Eingang des Geldes, darf das Jobcenter diesen Teil der Erbschaft nicht mehr auf die Hartz-IV-Leistungen anrechnen. (Az: B 14 AS 73/12 R)


 
IGSG
Beiträge: 346
Registriert am: 14.03.2012

zuletzt bearbeitet 13.06.2013 | Top

   

Bund muss Kosten für rechtswidrige Hartz-IV-Leistungen erstatten
Bei Trennung: Vater bekommt zusätzlich Hartz-IV für Kind

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen